Kinderwagen Tipps

Infos und Tipps zum Thema Kinderwagen

Archiv Kategorie: ‘Kinderwagen Hersteller’

Jul
03

Froggy – was ist das?

Posted by admin

Ich entdecke gerade einen neuen Hersteller. Froggy Kinderwagen. Also ich vermute, dass Froggy der Hersteller des Kinderwagens ist, den ich mir da gerade ansehe.

Read the rest of this entry »

Tags:
Jun
22

Chic4baby

Posted by admin

Chic4Baby ist eine Firma aus Michelau, die leider nicht allzuviel über sich preisgibt. Die Homepage bietet die Modellübersicht und den Hinweis, sich an den Fachhandel zu wenden. Read the rest of this entry »

Tags:
Mai
31

TFK – Trend for Kids

Posted by admin

Die Firma TFK wurde 1997 gegründet. Wappentier ist ein Känguru. Die Idee war, Kinderwagen und Jogger zu entwickeln, die sich problemlos in die sportlichen Aktivitäten der Eltern einfügen lassen. Read the rest of this entry »

Tags:
Apr
12

Bellybutton

Posted by admin

Bellybutton ist die Firma von Astrid Schulte, Ursula Karven, Dana Schwaiger, Katja Emcke und Annette Bode. Zumindest Dana Schwaiger und Ursula Karven sind dem geneigten Fernsehzuschauer ein Begriff 🙂 Read the rest of this entry »

Tags:
Apr
11

Chipolino

Posted by admin

Bei der Firma Chipolino scheint es sich um eine serbische Firma zu handeln. Bisher ist sie mir unbekannt, jedoch taucht der Name immer mal wieder auf. So behauptet man von sich auf diversen Seiten, dass die Wagen funktionieren und nicht quietschen und das Design so fröhlich ist wie die Kinder die darin transportiert werden. Read the rest of this entry »

Tags:
Mrz
14

Zekiwa Kinderwagen

Posted by admin

Zekiwa – Kinderwagen seit 1846. Das sagt schonmal etwas aus. Start war in Zeitz. Der Name begründet sich aus ZE-itzer KI-nder WA-genindustrie. Modern und technisch innovativ – so sieht sich Zekiwa selbst mit seiner Kollektion.

Kinderwagen Modelle

Die Produktpalette von Zekiwa Kinderwagen ist sehr umfangreich. So gibt es allein 16 Kombi-Kinderwagen. ALU Cross, Combi, Meridian Elegance und Passat II haben ein Tragenest, ALU Speedy, Prestige ZZ, Strolly und Touring de Luxe haben eine separate Babywanne, Classic und Senator gehören zu den Retro-Kinderwagen, Senator hat sogar eine Babywanne aus Naturweide und ALU Jazz, ALU Spider, ALU Sun und Hiker gehören zu den Travelsystemen. Abgerundet wird das ganze Sortiment durch die Standard-Kinderwagen ALU Speedy und Touring. Sportwagen sind ebenfalls erhältlich.

Dann gibt es noch Zwillingswagen / Mehrlingswagen und sonstige Babyartikel. Diese Rubrik enthält Hochstühle, Autositze und –schalen, Laufgitter, Reisebettchen, Badewannen und Wippen. Für kleine Hilfsmuttis gibt es auch noch den passenden Puppenwagen. So können Mama und Geschwisterkind einheitlich ihre Babys spazieren fahren.

Preislich sehr ansprechend bekommt man einen Buggy schon um 70 Euro, einen Jogger oder Sportwagen um 100 Euro und der Kombi ist auch schon um 200 Euro, manchmal sogar um 150 Euro zu bekommen. Also hier lohnt ein Hinschauen in jedem Fall.

Read the rest of this entry »

Tags:
Mrz
12

Tako

Posted by admin

Tako ist ein polnischer Hersteller. „Die Zukunft gehört jenen die vorbereitet sind“ scheint einer der Leitsprüche zu sein. In Deutschland gibt es eine Vertretung der Firma. Diese hat ihren Sitz in Halle. Die Wagen machen einen einfachen Eindruck, sind jedoch voll ausgestattet. Die Designs sind definitiv Geschmackssache. Der Preis jedoch gut. Ein komplett ausgestatteter City Voyager, den es in 19 Farben gibt, bekommt man schon für unter 300 Euro. Die Sondereditionen Giraffe, Safari und White Collection sind gut gelungen. Diese sind für knapp über 300 Euro zu haben. Die Sportwagen von Tako liegen bei 180 Euro. Unter dem Namen „Ballila“ vertreibt Tako seine „Luxuskinderwagen“. Diese sind im Retro-Design und ab ca. 500 Euro erhältlich. Read the rest of this entry »

Tags:
Mrz
09

Quinny

Posted by admin

Quinny gehört wie Maxi Cosi und Bébé Confort zur Dorel Europe Gruppe. Die für Deutschland zuständige Filliale hat ihren Sitz in der Nähe von Köln. Quinny wirkt sehr leicht und filigran und dennoch sehr stabil in seinen Formen. Die Farben sind von konventionell bis sehr fröhlich vertreten. Die Kinderwagen teilen sich in Urban Use mit Buzz, Senzz und Moodd, Quick Use mit Zapp, Zapp Xtra und Yezz und Heavy Use mit Speedi und Freestyle aus.  Dabei hat z. B. der Zapp als Buggy ein Eigengewicht von nur 6 – 7 kg und ist sehr kompakt zu falten.  Die Gestelle sind auch für Autositze von Maxi Cosi geeignet. Im Zubehör findet man Babywannen und was sonst noch so nötig ist. Das Komplett-Set Buzz ist mit Dreami etc. für ca. 450 – 500 Euro zu haben. Der Zapp liegt um 200 Euro. Innovativ, flott und frech – so unser Eindruck von den Produkten aus dem Hause Quinny. Sehr gelungen.
Read the rest of this entry »

Tags:
Mrz
07

Peg Pérego

Posted by admin

Die italienische Firma Peg Pérego wurde 1949 durch Giuseppe Perego gegründet. Er war einer der ersten, die statt Blech oder Korb ein „gummiertes Gewebe“ zur Herstellung nutzte. Dies senkte die Kosten und die Produkte für eine breitere Masse finanziell erschwinglich. Neben Kinderwagen stellt Peg Perego auch Spielsachen her. Die Kombikinderwagen Culla und Young zeichnen sich durch pfiffige Details aus. So ist die Liegefläche in der Babywanne von außen verstellbar. Das Gestell ist auch für den Autositz geeignet und die Babywanne kann im Haus als Babywiege genutzt werden. Dafür gibt es, wenn man möchte auch ein separates Gestell, den Bassinet Stand. Die Modularsysteme Pliko und Skate System enthalten alles was man benötigt. Auch im Sportwagenbereich hat Peg Perego eine breite Palette anzubieten. Der Uno, mehrere Pliko, der Si, Aria, Gt4 und Vela Easy Drive.  Mehrlingskinderwagen für Zwilling und sogar Drillinge sind ebenfalls im Sortiment. Hochstühle, Wippen und umfangreiches Zubehör runden das Sortiment ab. Wenn man das Design mag kann man sich bei Peg Perego komplett ausstatten und hat dann alles aus einer Hand. Ein Culla ist ab ca. 500 Euro erhältlich.

Read the rest of this entry »

Tags:
Mrz
05

Mutsy

Posted by admin

Die Marke Mutsy existiert unter dem Namen Mutsaerts bereits seit 1937. Praktisch und haltbar ist der Fokus der Marke. Sitz ist in den Niederlanden. Kinderwagen, Autositze, Hochstühle und eine Babytragetasche zählen zur Produktpalette. Die Modelle heißen urban rider, 4rider, slider, transporter, spider und easyrider. Der Hochstuhl easygrow ist so vielfältig verstellbar, dass er bis ins Schulalter zu nutzen ist und trotzdem stylisch aussieht. Aus dem Sitter kann man in Verbindung mit dem Sitzteil des Sportwagens eine Babywippe bauen. Grow-up ist der hauseigene Sitzverkleinerer. Die Autositze safe2go (Gruppe 0+) und traveller vervollständigen die Palette. Im traveller können die Kids im Auto durch die Verstellungen sogar völlig gerade liegen. Für einen Mutsy darf man dann auch ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Ein Kombi ist ab ca. 600 Euro erhältlich. Die Gestelle allein kosten um die 300 Euro.

Read the rest of this entry »

Tags: